Aufstiegsmodul D

Die "Heiligen Geometrien" &       die Merkaba

Der Lichtkörperprozess
Aufstiegskurse & Seminare

Basismodul  Modul A         Modul B   Modul C  Modul D   Modul E

                       


     Die Blume des Lebens

            Metatrons Würfel


Durch die energetische Sprache der Symbole kann die Heilige Geometrie auf uns heilende Wirkung erzielen.

Die Merkaba in der Blume des Lebens

Unter dem Begriff "Heilige Geometrien" versteht man die geometrische Form als Grundstein und Bauplan der Schöpfung - als ausführende Bewegung des universellen Geistes, der die uns bekannte dreidimensionale Schöpfung hervorbringt. Die Heilige Geometrie wird auch als "versteckte Geometrie", die "fünfte Wissenschaft" (nach H.P. Blavatsky) oder "Hermetische Geometrie" bezeichnet.

Die geometrischen Formen der Heiligen Geometrie können als Grundmuster aller biologischen Lebensformen und jeder denkbaren Struktur vom Atomkern, den Zellen bis hin zum Aufbau der Galaxien und des Universums dargestellt und verstanden werden.

Man kann sie als heilige Sprache oder Kommunikationsform verstehen, die auf dem Grundmuster und der Struktur der "Blume des Lebens" basiert. In ihr integriert sind z.B. die sogenannte "Fischblase", der "Same des Lebens", das "Ei des Lebens" und die "Frucht des Lebens", aus der sich "Metatrons Würfel" herleitet. In Metatrons Würfel finden wir die Geometrien der den fünf Elementen zugeordneten "Platonischen Körper" - Hexaeder (Element Erde), Tetraeder (Element Feuer), Ikosaeder (Element Wasser), Oktaeder (Element Luft) und Dodekaeder (Element Äther).

Die Arbeit mit den Heiligen Geometrien hat eine starke, ordnende Wirkung, so dass alles von unserem inneren Zentrum her seinen Platz in unserem Leben findet. Sie führt in die Meditation, das Gesammeltsein, die Ruhe und Konzentration. Sie steigert unser Wohlbefinden. Die Energien der Elemente in uns kommen in Ausgleich.

Sie vermag ebenso auch zu energetisieren, schenkt Visionen und tranceähnliche Erfahrungen der Einheit mit "Allem-Was-Ist".

Die Merkaba

In der Blume des Lebens und Metatrons Würfel findet sich auch die geometrische Struktur der Merkaba, die auch unseren menschlichen Körper umschließt.

Die Form der Merkaba ist die eines Sterntetraeders. Ein Sterntetraeder besteht aus zwei ineinander geschobenen Tetraedern, die so einen dreidimensionalen Davidstern bilden. Diese beiden ineinandergreifenden Tetraeder symbolisieren die männliche und die weibliche Energie in perfekter Balance. Nicht nur unser menschlicher Körper wird von dieser Form umschlossen, sondern alles, was existiert, ist von solch einem Sterntetraeder umgeben.

Die Merkaba ist ein Reisevehikel – ein Raum-Zeit-Gefährt, ein sog. internes UFO, und die Merkaba entsteht durch Energiefelder, die in entgegen gesetzter Richtung rotieren. Die Verbindung des Geistes mit dem Herzen und dem physischen Körper in einem ganz speziellen geometrischen Muster, erschafft bei einer bestimmten Geschwindigkeit die aktivierte Merkaba. Wer einmal weiß, wie er seine Merkaba aktivieren kann, ist dann in der Lage, in Gedankengeschwindigkeit das gesamte Universum zu bereisen, zu fliegen, sich unsichtbar zu machen, auf dem Wasser zu wandeln....

Die Aktivierung der Merkaba ist ein Prozess - aber auch schon die tägliche Merkaba Meditation, deren Durchführung nur einige Minuten dauert und die Merkaba Aktivierung graduell erhöht, bringt erstaunliche Effekte in unser tägliches (Er-)Leben.


Wirkungen der Merkaba Meditation

  • Wir erleben einen Energieflow, den wir uns jetzt noch nicht vorstellen können.
  • Durch die tägliche Merkaba Meditation kommen wir in unsere Mitte, finden wir zu innerer Ruhe, innerem Frieden und Stille in einer Form, die wir aus anderen Meditationen häufig noch nicht kennen. Wir gewinnen Vertrauen, innere Sicherheit und Kraft aus uns selbst. Häufig finden wir so in unglaublicher Geschwindigkeit Auswege aus schwierigen Situationen.
  • Die Merkaba Meditation entfaltet unser Herzfeld in seiner ganzen Größe. Dies erlaubt uns, die Liebe, die in uns ist und uns durchdringt, zu erfahren und zu fühlen. Wir können so unsere bedingungslose Liebe zu allen Wesen leben, erfahren unsere tiefe Verankerung in unserem Höheren Selbst und unsere lebendige Anbindung an die Quelle. Getrenntsein hört auf.
  • Ähnlich einem Kristall kann unsere Merkaba programmiert werden und dadurch eine bestimmte Schwingung oder Information aussenden. Dies geschieht, indem wir neue Programme wählen und in die Merkaba Meditation einbringen. Die Merkaba vermag dann, diese neuen Programme zu verstärken, so dass wir unsere Ziele schneller erreichen.
  • Die vollständig aktivierte Merkaba ermöglicht es uns dann schlussendlich, Dimensionen und Ebenen in Sekundenschnelle zu wechseln. So ist die Merkaba das Lichtgefährt der Aufgestiegenen Meister und Meisterinnen, die ihr „Diamantenes Fahrzeug" vollständig und ewig in anderen Dimensionen verankert haben.

Das Kursprogramm

Theorie                                     Praxis

  • Schöpfung und die ersten sieben Schöpfungstage
  • Die Heiligen Geometrien: "Fischblase", "Same (Saat) des Lebens", "Ei des Lebens", "Frucht des Lebens", "Metatrons Würfel" und die "Blume des Lebens".
  • Das Erzengelwesen Metatron und seine Aufgaben
  • Die fünf "Platonischen Körper" und ihre Elementezuordnung
  • Die "Hüter der Elente" - Devas, Natur- und Elementarwesen
  • Tattwas - Tore zu den Elementen
  • Die praktische Anwendung der Heiligen Geometrien in Meditation und Alltag
  • Die Merkaba - ihre Aktivierung und Potenziale
  • Das Herzzentrum - Tor zur Multidimensionalität und zur Entfaltung des Christusbewusstsein
  • Die "dreifaltige Flamme"
  • Die Heiligen Geometrien von Aurakörpern und dem physischen Körper mit seinen Organen
  • Die Arbeit der "Sirianischen Boten des Lichts" zur Wiederherstellung der Heiligen Geometrien des Menschen
  • Sirianische Lichtkammern
  • Konzentration und Meditation mit den Symbolbildern der Heiligen Geometrie
  • Anwendung der Blume des Lebens als Mandala, als Energiesymbol, zur Energetisierung, als energetisches Hilfsmittel, als Schutzzeichen, zur Raumreinigung,
    zur Chakraharmonisierung und zur Verjüngung
  • Anleitung zur eigenen Malerei der Heiligen Geometrien
  • "Open - Eye" - Meditation mit Metatrons Würfel
  • Meditation und Channeling mit dem Erzengel Metatron
  • Meditation und Herstellung der "fünf Platonischen Körper
  • Tattwa-Trancereisen und der Ausgleich der Elemente in uns
  • Meditation und Channeling der "Hüter der Elemente", der Natur- und Elementarwesen
  • Die Merkaba Meditation
  • Die Öffnung des Herzzentrums und die Aktivierung der "Dreifaltigen Flamme" im Herzen
  • Bedingungslose Liebe erzeugen
  • Lichtkammern der "Sirianischen Boten des Lichts" zur Wiederherstellung der Heiligen Geometrien von Körpern und Organen

Die Organisation des Kurses

Der Meditationskurs besteht aus zwei vollen Seminartagen am Wochenende und einem achtwöchigen Abendkurs. Ein Wochenendseminartag liegt vor dem Abendkurs und einer danach.

Die Seminartage finden jeweils am Samstag von 10.30 – 18.30 Uhr mit einer einstündigen Mittagspause und zwei kleineren Pausen statt.

 Die SeminarteilnehmerInnen erhalten ein Semiarskript mit allen Übungen und der Theorie zu den Seminarinhalten, sowie Übungs-CD`s oder Tondateien.

 


Termine:

Seminartage: 11. 06. und 06. 08., jeweils am Sonntag von 10.30 - 18.30 Uhr

 

Abendtermine jeweils mittwochs: 

18.30 - 21.30 Uhr

14.06./21.06./28.06./05.07. /12.07./19.07./ 26.07./02.08.

 

Hinweis 1: Falls derzeit kein Termin für den Meditationskurs ausgeschrieben ist, können Sie mich dennoch gern kontaktieren. Ich teile Ihnen dann gern die neuen Termine mit.



Hinweis 2: Die Begriffe „Heilung“ und "Regenese" bedeutet im Zusammenhang mit der Anwendung der Methoden der Lichtkörperarbeit die Wiederherstellung der Balance zwischen Körper, Geist und Seele, sowie die Aktivierung der Selbstheilungskräfte des Körpers. Es werden keine Diagnosen gestellt oder Heilungsversprechen gegeben. Der Besuch von Aufstiegskurs Modul D ersetzt nicht den Besuch eines Arztes, Heilpraktiker oder Therapeutens.